DVMB Landesverband Bayern e.V. Gruppe München

Naturheilkundliche und klassisch-homöopathische Behandlungen bei Morbus Bechterew/Spondylarthritiden und ihren Nebenerkrankungen

Vortrag von Dr. Anka Haberland auf der Mitgliederversammlung der Gruppe München am 20. Juli 2015

Mit der Naturheilkundlichen Medizin und der klassischen Homöopathie haben wir Ärzte eine große Auswahl  an wirkungsvollen Arzneien zur Verfügung. Insbesondere bei der Behandlung von Patienten mit chronischen Erkrankungen können sie äußerst hilfreich sein.
Folgende naturheilkundliche Maßnahmen kommen je nach individuellem Beschwerdebild des Patienten zum Einsatz und können den Heilungsverlauf wirkungsvoll unterstützen – parallel zu einer bereits bestehenden „schulmedizinischen“ und/oder homöopathischen Medikation. (Hier handelt es sich um Empfehlungen, die sich in meiner Praxisarbeit bewährt haben und die ich selber einsetze.)

Naturheilkundlicher Therapieansatz:

  • Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes (Ernährungsberatung und Basica-Präparate)
  • Pflanzenheilkunde (Medikamente aus Pflanzenextrakten und in Form homöopathisch zubereiteter Verdünnungen)
  • Mikrobiologische Therapie (je nach Stuhlanalyse orale Gabe von Pro- und Präbiotika)
  • Orthomolekulare Medizin (Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien, Omega-3-Fettsäuren, Enzyme)
  • Eigenbluttherapie (Intramuskuläre Infusion oder in homöopathischer Zubereitung als Tropfen)
  • Meditationstechniken (z.B. Erlernen von autogenem Training)

Da die klassische Homöopathie sowohl die objektiven Krankheitsbefunde als auch das subjektive Befinden behandelt, stellt sie eine wirkungsvolle Ergänzung zur Schulmedizin dar.

Klassische Homöopathie:

  • Ganzheitliche Methode, die das körperliche und geistig-seelische Beschwerdebild erfasst
  • Reiz- und Regulationstherapie
  • Erhebung der ausführlichen homöopathischen Krankengeschichte mit Ganzkörperuntersuchungen
  • Verordnung von Konstitutionsarzneien als Einzelmittel in potenzierter Form nach der Ähnlichkeitsregel

Mit gut gewählten homöopathischen Arzneimitteln können bei akuten Erkrankungen, wie z.B. Sehnenansatzentzündungen oder Infekte der Atemwege, rasche und sanfte Heilungen erzielt werden. Mit der Gabe eines ganzheitlich verordneten Konstitutionsmittels steht für die Behandlung der chronischen Entzündungsvorgänge sowohl beim Morbus Bechterew als Grunderkrankung und auch bei seinen Nebenerkrankungen, wie z.B. Augen- oder Darmentzündungen, Medikamente mit tiefer Heilkraft zur Verfügung.

Für die klassische Homöopathie wie für die Naturheilkundliche Medizin gilt: je früher die Behandlung einsetzt, desto besser die Prognose, den weiteren Fortschreitungsprozess dieser Systemerkrankung zu bremsen.

Dr. Anka Haberland
Ärztin – Klassische Homöopathie
Olchingerstraße 90
82194 Gröbenzell
Tel.: 08142 442204
www.haberland-homoeopathie.de