DVMB Landesverband Bayern e.V. Gruppe München

Welttag der Morbus Bechterew Erkrankten

Vor 3 Jahren legte die WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) den Welt-Morbus-Bechterew-Tag auf den Samstag nach dem 1. Mai.
Aus diesem Anlass fand am Samstag, 3. Mai, eine Veranstaltung der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew, Gruppe München, in den Vortragsräumen der Klösterl-Apotheke am Goetheplatz in München statt.

Portrait von Frau Jobst

Die Physiotherapeutin Anita Jobst berichtete im, bis auf den letzten Platz gefüllten, Saal über „Bewegung und Übungen bei Morbus Bechterew zu Hause, im Sportstudio, im Schwimmbad, mit und ohne Gruppe – für alle Altersklassen“. Mit gezielten Übungen kann der Vorneigung des Oberkörpers und den Schmerzen begegnet werden, wie zwei Geehrte, die bereits seit 25 Jahren Mitglied sind und täglich gezielt Übungen machen, durch ihre aufrechte Körperhaltung „beweisen“ konnten. Dennoch ist eine medikamentöse Behandlung unausweichlich, da Morbus Bechterew-Erkrankte die permanente Entzündung im Körper nicht nur mit der geeigneten Ernährung und Sport erleichtern können.

Portait von Prof. Dr. Herbert Kellner

Der Münchner Rheumatologe Prof. Dr. Herbert Kellner berichtete nach einem gemeinsamen Mittagessen über „Neues aus der Morbus-Bechterew-Forschung“, da Bechterew-Erkrankte oftmals unter Begleiterkrankungen leiden, beispielsweise einer Iritis, Magen-Darm-Problemen, Sehnenansatzentzün-dungen etc. Hier spielt in der Behandlung neben den herkömmlichen Schmerzmitteln auch die sog. TNF-alpha-Hemmer eine wichtige Rolle in der Therapie.
Zudem wurde auf eine Handreichung für Ärzte von Prof. Dr. Ernst Feldtkeller hingewiesen, in der wichtige Hilfestellungen für Diagnostik, Beratung und Begleitung von Bechterew-Patienten enthalten sind.
In der Gruppe München finden noch weitere Informationsveranstaltungen statt, u.a. ein Schnuppertag in einem Sportstudio, ein Vortrag über Darmgesundheit bei entzündlichen Erkrankungen. Interessenten können im Büro der Gruppe München (nähe Harras) nachfragen: 089 – 6 37 57 93 oder eine E-Mail senden an hawlitschek(at)bechterew.de